Der JENZIG. Matterhorn im Saaletal
Dokumentarfilm (2016), ca. 70 min, 18,00 EUR (incl. Mwst. und Versand)
„Sei mir gegrüßt, mein Berg mit dem rötlich strahlenden Gipfel, …“, so spricht bereits Friedrich Schiller den Jenzig in seinem Gedicht „Der Spaziergang“ an. Schroff und faszinierend zugleich ist  die Vorderansicht von Jenas markantestem Berg, der deswegen auch gern als das „Matterhorn des Saaletals“ bezeichnet wird. Mit Gründung der Jenziggesellschaft war es die größte Herausforderung  für die „Jenziger“ im Jahre 1903, sich durch das Gestein zu arbeiten. Der Film zeigt eindrucksvolle historische Film- und Fotodokumente von der schweren Arbeit auf dem Berg. Beeindruckende Geologie vom Fuß des Berges bis zu seinem Gipfel. Man durchwandert 10 Millionen Jahre Erdgeschichte. Es geht auf  Entdeckungs-reise in ein altes Coelestin-Bergwerk, das längst in Vergessenheit geraten ist. Geheimnisvoll sind die Spuren der bronzezeitlichen Besiedlung des Jenzig. Die Archäologiestudentin Casha Ipach berichtet anhand von Funden über neueste Erkenntnisse und das damalige Leben auf dem Berg. Beeindruckende Aufnahmen zeigen im Film die Schönheit dieses besonderen Berges – und dies aus noch selten gesehenen Kameraperspek-tiven. Dieser Film entstand im Auftrag der Jenziggesellschaft e.V.
DVD-Bestellung “Der JENZIG. Matterhorn im Saaletal”
www.m4medien.eu
I
incl. 24-seitiger  Broschüre